Archive for Dezember 2008

Auto-Immun-Erkrankung

Dezember 13, 2008

Da stehen sie.
Sie stehen in Massen. In Salons und auf Plätzen und keiner will sie.
Nicht einmal die Deutschen.
Kam mir doch gleich verdächtig vor, dass in letzter Zeit dauernd überall bei Gewinnspielen Autos verlost wurden. In Bahnhöfen, in Fußgängerzonen. Jetzt verstehe ich: das war nicht Menschenfreundlichkeit sondern in Wirklichkeit bloß eine billige Entsorgungsmaßnahme.
Nur genützt hat  es nix.  Die Leute benutzen stur weiter ihre Füße und Züge. Sogar die Deutschen.

Was macht man nun mit den Haufen von VWen, Opeln und Daimlers? Ein nachhaltiges Verfahren,  um sie zu Biosprit weiterzuverarbeiten, wäre erst noch zu erfinden. Sie zu preisgünstigen Einraumwohnungen umzufunktionieren verstieße ziemlich gegen die Menschenwürde. Unterpflügen oder an Marder verfüttern geht auch nicht, da sind die Grünen vor.  Selbst bei „Wer wird Millionär“ wollen die Kandidaten von ihrem Gewinn in letzter Zeit lieber einen Eisbären adoptieren statt ein neues Auto kaufen.

Vielleicht sollte VW auf die Produktion von Eisbären umstellen.

Wunschzettel

Dezember 11, 2008

Liebes Christkind, schreibt die Schnecke,
ich wohne in der Weinberghecke
Nummer 21a.
Mein Name ist Amalia.

Meine Nachtgebete weiß ich,
war in der Schule immer fleißig,
und es gab nur selten Tadel.
Bin ein braves Schneckenmadl.
War immer höflich, nett und lieb.
Doch neulich kam ein Schneckendieb,
hat in diesen dunklen Tagen
meine Eltern fortgetragen,
die nun im Schneckenhimmel sind.
Bin ein armes Waisenkind.

Ich wünsche mir zur heilgen Nacht
(wenn es nicht zu viel Mühe macht)
nur ein ganz besondres Futter:
einen Koch in Kräuterbutter.

(Diana Porr)

Niko Laus

Dezember 5, 2008

Vorm Namenstag stellt Niko Laus
die klitzekleinen Stiefel raus.
Beim kleinen Klaus wohnt er gemütlich
und tut sich auf der Kopfhaut gütlich.
Da baut er dann auch manchmal Mist:
Weil er ein rechter Lausbub ist,
da kriegt er sich (wie alle Jahre)
mit seinem Bruder in die Haare.

Nikos Bruder Ladis Laus
der heckt auch gerne mal was aus.
Das sind mir schon zwei richtig Coole.
Die gehn mit Klaus auch in die Schule
und Mathe findet Ladis grausig,
denn darin war er immer lausig.
Er langweilt sich und krabbelt da
zu Klausis Freundin Claudia,
packt die Gelegenheit beim Schopf –
da hat er seinen eignen Kopf.

Auch Niko, dieser Lausebengel,
ist sicherlich kein Weihnachtsengel.
Denn allzu gern tobt er mit Nissen
allnächtlich in Klein-Klausis Kissen,
und beißt den armen Klaus und sticht.
Dass den das juckt, das kratzt ihn nicht.
Doch allzu großer Übermut,
der geht bekanntlich selten gut.

Hast du genascht vom süßen Blute
kommt nicht Knecht Ruprecht mit der Rute,
viel schlimmer, da kommt Klausis Mom
mit Shampoo und mit Nissenkamm!

(Diana Porr)