Posts Tagged ‘Schneckengedicht’

Wunschzettel

Dezember 11, 2008

Liebes Christkind, schreibt die Schnecke,
ich wohne in der Weinberghecke
Nummer 21a.
Mein Name ist Amalia.

Meine Nachtgebete weiß ich,
war in der Schule immer fleißig,
und es gab nur selten Tadel.
Bin ein braves Schneckenmadl.
War immer höflich, nett und lieb.
Doch neulich kam ein Schneckendieb,
hat in diesen dunklen Tagen
meine Eltern fortgetragen,
die nun im Schneckenhimmel sind.
Bin ein armes Waisenkind.

Ich wünsche mir zur heilgen Nacht
(wenn es nicht zu viel Mühe macht)
nur ein ganz besondres Futter:
einen Koch in Kräuterbutter.

(Diana Porr)

Advertisements

Schneckenhaus

Oktober 2, 2008

Die Blätter fallen von den Bäumen.
Die Schnecke fühlt sich pudelnackt.
Das lässt von eignen Räumen träumen.
Die Wohnungssuche ist vertrackt.

Nächtens wird es deutlich kälter.
(Geht das schnell in diesem Jahr!)
Man wird selbst ja auch schon älter,
hat genug von FKK.

Will so obdachlos nicht warten.
Würd so gern ein Haustier sein.
„Schnecke sucht ein Haus mit Garten“
schreibt sie in die Zeitung rein.

Im Mobilienmarkt da bieten
Makler Exklusives an:
Luxushäuser zu vermieten –
wenn man sich die leisten kann.

Und in einem Inserat steht
ein Gehäuse im Tessin,
super Lage im Salatbeet.
Dahin würd sie gerne ziehn!

(Diana_Porr)